Hacker-Angriff auf Computer der Phönix-Apotheke

23.10.2016

Wolfsburger Allgemeine - Die Phönix-Apotheke im Schachtweg ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Eine Mitarbeiterin bemerkte am Samstag, dass sämtliche Word-Dateien auf dem Computer verschwunden waren, kurze Zeit später erhielt die Apotheke eine Email: Die Dateien seien verschlüsselt, nur gegen Zahlung einer Geldsumme ließen sie sich wieder entsperren.

Ein dreister Erpressungsversuch, auf den Helge Hagedorn von der Phönix-Apotheke und seine Frau nicht eingingen. Die Hacker hätten nur Dokumente mit harmlosem Schriftverkehr gesperrt. "Alle Dateien haben wir auf separaten Servern gespeichert, die nicht über das Internet zugänglich sind", so Hagedorn. Dazu gehörten natürlich sämtliche Kundendaten. Er könne nur jedem raten, alle Dateien mit Firewalls oder auf externen Servern, auf die der Zugriff von außen nicht möglich ist, zu speichern. Mehr