Datenklau beim ​Verfassungsschutz?

20.04.2018

Bild - Bei Sachsens Verfassungsschützern hat es einem Medienbericht zufolge eine Datenpanne gegeben. Laut MDR verschaffte sich ein Mitarbeiter unerlaubt Zugang zu sensiblen Personaldaten der Behörde.

Das Landesamt habe dem langjährigen Mitarbeiter deshalb bereits Mitte März fristlos gekündigt. Es soll sich um einen Systemadministrator handeln. Dieser soll Personaldaten von Mitarbeitern des Landesamtes für Verfassungsschutz auf einen privaten USB-Stick kopiert haben und dabei erwischt worden sein.

In einem Arbeitsgerichtsprozess seien die Beweggründe für die Tat des Mannes zunächst unklar geblieben.

Mehr