Cyber-Attacken: Schwachstelle Offizin

15.06.2016

Apotheke adhoc - Computerviren machen auch vor Apotheken nicht Halt. Seit Ende 2015 ist der Versand von Spam-Mails wieder gestiegen. Aktuell sorgt ein Verschlüsselungstrojaner getarnt in einer E-Mail mit Bewerbungsanschreiben für Unruhe. Laut einer Umfrage von APOTHEKE ADHOC erwartet jeder dritte Teilnehmer, dass Sicherheitsprobleme massiv zunehmen werden.

Jeder zweite Umfrageteilnehmer sieht eine Gefahr durch Computerviren in der Offizin: 43 Prozent gab an, dass das Risiko sehr groß sei und Apotheken viele Schwachstellen hätten. 5 Prozent sehen in Cyber-Attacken ebenfalls eine Bedrohung; sie halten Apotheken aber für gewappnet. Mehr